Schamlippenverkleinerung

 

Viele Frauen leiden unter einer Verlängerung der inneren Schamlippen. Die Ursachen sind entweder altes oder genetisch bedingt, die Veränderungen können aber auch nach den Geburten auftreten.. Als Folge dieses Problems werden dann Saunabesuche, Sexualkontakte oder das Tragen enger Kleidung vermieden.

 

Oft aus Schamgefühl wird ein Arzt nicht ins vertrauen gezogen. Der eingriff zur Verkleinerung der Schamlippen wird in unseren Praxis häufig durchgeführt. Wir beraten und behandeln sie mit der nötigen Sensibilität. Es ist ein relativ kurzer und unkomplizierter Eingriff, der jedoch ausreichend Erfahrung verlangt.

 

Es wird zunächst der äußere Haut- und Schleimhautanteil der inneren Schamlippen gekürzt und vor dem Entfernen des überschüssigen Gewebes eine Naht mit selbst auflösenden Fäden eingesetzt. Nach der Heilung ist die Narbe dann unauffällig und die äußeren großen Schamlippen bedecken die inneren gekürzten Schamlippen.

 

OP-Dauer: ca. 1,5 Stunden
Narkose: Örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf
Klinik-Aufenthalt: In der Regel ambulant
Nachbehandlung: Fäden müssen nicht gezogen werden. Lokale Therapie mit Salbenverband und Kamille Sitzbädern kann zu Hause durchgeführt werden.